Programm: 09.07. - 15.07.

Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau

77 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Ansgar Niebuhr
Conni geht zum ersten Mal ohne ihre Familie auf eine große Reise! Natürlich sind auch ihre besten Freunde Anna und Simon dabei, nur ihren Kater Mau darf sie nicht mitnehmen. Kaum im Hotel an der alten Burgmühle angekommen, entdeckt Conni, dass Mau einen Weg gefunden hat, sich als blinder Passagier einzuschmuggeln. Doch Haustiere sind in der Unterkunft nicht erlaubt und zu allem Überfluss ist die Hotelbesitzerin Frau Weingärtner auch noch allergisch gegen Katzenhaare. Conni versucht, Mau zu verstecken aber den frechen Kater kümmert das wenig. Er erkundet neugierig die Umgebung und richtet dabei jede Menge Unsinn an, für den Frau Weingärtner den Waschbären Oskar als Schuldigen ausmacht und ihn daraufhin in den Zoo geben will. Und dann verschwinden auch noch auf seltsame Weise Dinge aus dem Hotel. Conni und ihre Freunde müssen schleunigst handeln: Wird es den Kindern gelingen, Waschbär Oskar zu retten, Mau zu bändigen und auch noch einen echten Dieb dingfest zu machen? Quelle: wildbunch-germany.de
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
15:00 15:00
16:00 16:00 16:00
Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

Paw Patrol: Mighty Pups

46 Minuten, FSK: ab 12
Regie:
Nach dem riesigen Erfolg im letzten Jahr kehrt die PAW Patrol jetzt mit neuen Abenteuern zurück auf die große Leinwand. Wir freuen uns jetzt schon auch die kleinsten Kinobesucher wieder im Pali begrüßen zu dürfen.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
14:30
Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

Besser Welt als Nie

116 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Dennis Kailing
Besser Welt als Nie zeigt die Geschichte von Dennis Kailing, der mit dem Fahrrad die Welt umrundet. Mit der Frage 'was einen glücklich macht', aber ohne Erfahrung im Radreisen, springt der 24-jährige Dennis Kailing aus Gelnhausen (Hessen) ins kalte Wasser und fährt einfach los - immer Richtung Osten. Er trifft interessante, verrückte und auch "ganz normale" Menschen, lernt neue Kulturen und außergewöhnliche Länder kennen und genießt die uneingeschränkte Freiheit auf seinem Fahrrad. Nicht immer geht es ihm gut, so wird er mehrfach krank und durchlebt Motivationstiefs in nicht enden wollenden Wüsten oder wochenlangem Dauerregen und Kälte in den Bergen. All dies macht ihn jedoch stärker und nach vielen spannenden Erlebnissen scheint das Verrückte normal geworden zu sein. Als Folge versucht Dennis seine Grenzen zu erweitern: geräucherte Python im Dschungel Ost-Timors, Work&Travel auf einer Hanfplantage in Kalifornien oder illegaler Grenzübertritt nach Guatemala. Nichts ist geplant. Während sich andere eine durchstrukturierte Pauschalreise wünschen, ist diese Radtour eine zwei Jahre andauernde Aneinanderreihung von unvorhergesehenen Zufällen. Jegliche Geschichten, Begegnungen und Situationen geschehen, ohne dass Dennis davor wusste, dass sie geschehen werden. 43.600 km und 41 Länder auf 6 Kontinenten ist die finale Bilanz mit der er, aus dem Westen kommend, von Familie und Freunden an dem Ort in Empfang genommen wird, von dem er vor über zwei Jahren Richtung Osten losgefahren war. Der Frage 'was einen glücklich macht' ist er auch ein Stück näher gekommen - meistens ist es nur eine sehr einfache, winzige, aber völlig natürliche Sache. Etwas verrückt und nachdenklich zugleich, vor allem aber ein inspirierender Film voller Lebensfreude ist Besser Welt als Nie. Wenn der Zuschauer nach dem Film ein inneres, durch Fernweh gespeistes Brennen in der Magenregion verspürt und am nächsten Tag seinen Job kündigen möchte, um seine eigene Weltreise vorzubereiten, hat der Film gewirkt."
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
20:30 20:30
! ThemenWoche DOKU ! / Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

Anders Essen - Das Experiment

88 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Kurt Langbein, Andrea Ernst
Kurt Langbein und Andrea Ernst stellen in ihrer Doku Anders essen klar: Die Art und Weise, wie wir essen, hat einen Anteil an der CO2-Belastung, der dem Autoverkehr gleichkommt. Außerdem verbrauchen wir in Europa doppelt so viel, wie uns zusteht. Würde jeder sich so verhalten, wäre eine zweite Erde notwendig. Insbesondere die Tierfütterung hat daran einen Anteil von zwei Dritteln. Drei begleitete Familien fassen deshalb den Entschluss, ihre Ernährung umweltbewusster zu gestalten. Sie wollen anders essen. Das Experiment beinhaltet, dass sie einen Acker nur mit den Pflanzen bestücken, die durchschnittlich pro Person notwendig werden. Im Selbstversuch beginnen die sie regionaler einzukaufen, weniger Fleisch zu konsumieren und das Kochen auf neue Weise anzugehen.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
18:00
20:30 20:30
! ThemenWoche DOKU ! / Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

2040 - Wir retten die Welt!

92 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Damon Gameau
Die Dokumentation begleitet Filmemacher Damon Gemau auf einer spannenden Reise um die Welt und seiner Suche nach Lösungen für den Klimawandel. +++ Der preisgekrönte Regisseur Damon Gameau macht sich auf die Reise, um herauszufinden, wie die Zukunft im Jahr 2040 aussehen könnte. Für sein Gedankenspiel geht er davon aus, dass wir Menschen die besten Lösungen annehmen und umsetzen würden, die uns zur Verbesserung unserer Lebensqualität und Erhaltung unseres Planeten zur Verfügung stehen. Und zwar würden nicht nur einzelne Menschen nach diesen Konzepten leben, sondern sie würden global im Alltag von Individuum und Gesellschaft verankert sein. Mehr Grün in den Städten, weniger Verkehr, saubere Meere, nachhaltigere Landwirtschaft – das alles könnte möglich sein, erfährt Gameau bei seinen Recherchen. Strukturiert hat der Regisseur seinen Film als visuellen Brief an seine 4-jährige Tochter. Er kombiniert traditionelles Dokumentationsmaterial mit gespielten Sequenzen und visuellen Effekten, um eine Vision der Zukunft zu erstellen, wie er sie sich nicht nur für sein eigenes Kind wünscht.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
20:30
! ThemenWoche DOKU ! / Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

Nur die Füße tun mir leid

94 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Gabi Röhrl
In der Reisedoku begibt Gabi Röhrl sich auf den 900 Kilometer langen Jakobsweg, um Höhen und Tiefen einer ganz besonderen Unternehmung einzufangen. +++ Am Fuße der Pyrenäen beginnt die Reise von Gabi Röhrl. Wie für viele andere Wanderer auch, beginnt ihr Weg in St. Jean Pied de Port, einem kleinen südfranzösischen Städtchen. Von dort aus geht es nach Spanien. Im Norden des Landes schlängelt sich eine 800 Kilometer lange Strecke Richtung Westen bis nach Santiago de Compostela entlang, der sogenannte „Französische Weg“. Das, worauf viele Pilger hinfiebern, ist der sogenannte „Jakobsweg“. Seit über 1000 Jahren wandern die Menschen bis zur spanischen Stadt, um dort in der Kathedrale das Grab des Apostel Jakobus zu besuchen. Doch viel wichtiger als das Ziel ist bekanntlich der Weg dorthin. Jeder Wanderer erlebt seine ganz eigenen kleinen Glücksmomente, sieht beeindruckende Landschaften, erklimmt Bergpässe, überquert kahle Hochebenen und sieht danach wieder saftig grüne Wiesen. So ganz nebenbei lernt der Pilger viele Menschen kennen, die sich ebenfalls auf die spirituelle Reise begeben haben. Besonders gut lernt er auf der Reise aber vor allem sich selbst kennen. Die Filmemacherin Gabi Röhrl hat ihre Wanderung in diesem Dokumentarfilm festgehalten.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
20:00
20:30
! ThemenWoche DOKU ! / Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

Geheime Leben der Bäume, Das

101 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Jörg Adolph, Jan Haft
Dokumentarfilm auf Grundlage des gleichnamigen Sachbuchs von Förster und Bestseller-Autor Peter Wohlleben. +++ Der in Bonn geborene Peter Wohlleben ist nicht nur Förster, sondern auch Bestseller-Autor. 2015 veröffentlichte er sein Buch Das geheime Leben der Bäume und zementierte damit seinen Ruf, nicht nur ein Waldmanager sondern auch ein Waldkenner zu sein. Sein Wissen zur Forstwirtschaft und zum natürlichen Wachstum ist weitreichend: Die grünen Riesen kommunizieren in ihrem natürlichen Lebensraum zum Beispiel miteinander und so deckt Peter Wohlleben nun nicht mehr nur auf den Seiten eines Buches, sondern auch in einer filmischen Dokumentation die erstaunlichen Fähigkeiten von Bäumen auf, von denen kaum einer wusste.
Do
09.07.
Fr
10.07.
Sa
11.07.
So
12.07.
Mo
13.07.
Di
14.07.
Mi
15.07.
Pali
17:30
! ThemenWoche DOKU ! / Vorverkauf: Einfach die gewünschte Spielzeit anklicken ! Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept.

Euer Film ist nicht im Programm?

Gerne würden wir viel mehr Filme ins Programm nehmen. Jedoch gibt es von den Filmverleihern strikte Spielzeitvorgaben und Vertragslaufzeiten. Dementsprechend können wir nicht alle Filme anbieten und müssen manchmal auch einen Starttermin verschieben.

Gerne geben wir telefonisch Auskunft, ob ein Film demnächst geplant ist.

Also nicht traurig sein wenn euer Film nicht gleich läuft und bleibt uns treu…

Filmkunst demnächst

27.09.2020:
Filmreif ! Cello-Ensemble Solina

74 Minuten, FSK: ab 0
Regie:
Schauspieler:

„Film ab!“, heißt es am Sonntag, 27. September um 11 Uhr für das erste Kinokonzert, das die Barbarossastadt Gelnhausen zusammen mit dem Pali Kino Gelnhausen veranstaltet. Ursprünglich als Auftaktkonzert zur diesjährigen Kultursaison am 25.09. in der Synagoge geplant, wurde angesichts der aktuellen Corona-Abstandsregeln eine neue Spielstätte für mehr Gäste gesucht – und von der Kulturabteilung der Stadt Gelnhausen gefunden! Stefan Schneevogl vom Pali Gelnhausen war sofort begeistert, das Konzert in seinem Kino zu veranstalten, zumal das Programm optimal zum dortigen Ambiente passt und der Kinosaal des Pali-Gebäudes ursprünglich sogar als Konzertsaal konzipiert wurde. Auch die Musiker des Solina-Ensembles freuen sich bereits jetzt auf diesen Auftritt. Ihr Anliegen ist es, Filmmusik-Highlights anspruchsvoll erlebbar zu machen. Und dazu bedarf es nicht unbedingt eines großen Orchesters. Auch mit drei Cellistinnen, einem Pianisten und tollen Arrangements ist das wunderbar möglich. Mit ihrem ausgezeichneten Programm lassen die Musiker Erinnerungen wach werden und erwecken allseits bekannte Szenen in Ihren Gedanken zum Leben. Von: „Fluch der Karibik“, „Die fabelhafte Welt der Amelie“, über „Der Pate“ bis hin zum „James Bond“-Medley, ist alles dabei. „Filmreif“ ist aber noch viel mehr, lassen Sie sich überraschen und staunen Sie über das, was nicht im Programm aufgeführt ist! Karten gibt es für 19 € (ermäßigt 16 €) in der Tourist-Info und in der Infothek im Rathaus Gelnhausen, über www.gelnhausen.de. oder über das Online Ticketing des Kinos. Wir bitten Familien und Freunde, die gemeinsam das Konzert besuchen möchten, ihre Karten zusammen zu kaufen, sodass die Sitzverteilung entsprechend im Vorhinein geplant werden kann und so möglichst viele Besucher Platz finden.