Programm: 04.08. - 10.08.

Guglhupfgeschwader

98 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Ed Herzog
Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel), Bayerns entspanntester Dorfpolizist, könnte sich eigentlich auf sein Dienstjubiläum freuen. Leider bekommt er es vorher nicht nur mit unverhofftem (Familien)-Zuwachs, sondern auch mit Glücksspiel und dem organisierten Verbrechen zu tun. Und als mafiöse Geldeintreiber auch noch die frischgebackenen Guglhupfe der Oma (Enzi Fuchs) zerschießen, hört für den Eberhofer der Spaß endgültig auf! Eberhofers Ermittlungen werden noch zusätzlich erschwert, denn Rudis (Simon Schwarz) neue Flamme, die diskutierfreudige Theresa (Stefanie Reinsperger), sprengt das eingespielte Fahndungs-Dreamteam. Darüber hinaus ist ganz Niederkaltenkirchen im Lottofieber, Flötzinger (Daniel Christensen) wähnt sich gar schon als Millionär und was hat es eigentlich mit diesem Lotto-Otto (Johannes Berzl) auf sich, der Franz verdächtig ähnlich sieht? Zu allem Unglück wird der Franz von seiner Susi (Lisa Maria Potthoff) auch noch zur Paartherapie genötigt – für den phlegmatischen Niederbayern eine ganz und gar nervenaufreibende Erfahrung.
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Pali
17:45 17:45 17:45 17:45 17:45
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30
Casino
19:00
20:00
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Bibi & Tina - Einfach anders

105 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Detlev Buck
Bibi (Katharina Hirschberg) und Tina (Harriet Herbig-Matten) begrüßen drei neue Feriengäste auf dem Martinshof. Sie nennen sich Disturber, Silence und Spooky und sind einfach anders: Silence spricht nicht, Spooky glaubt an Außerirdische und Disturber sagt Bibi den Kampf an. Sie wird Bibi das Lachen schon austreiben! Disturbers Misstrauen treibt sie schließlich sogar in die Arme des mysteriösen V. Arscher (Kurt Krömer), der einen ausgeklügelten Rachefeldzug gegen Graf Falko (Holger Stockhaus) führt. Dabei kommt ihnen die Aufregung um einen Meteoritenhagel aus dem All gerade recht und sie versetzen ganz Falkenstein in Panik. Keiner kann sich mehr sicher sein! Aber er hat nicht mit Bibi und Tina und ihren neuen Freunden gerechnet, die sich nicht täuschen lassen. Quelle: DCM / pressebüro berlin
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Casino
15:15 15:15
16:30 16:30 16:30 16:30
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss

88 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Kyle Balda, Brad Ableson
Der Sommer wird gelb! Die Minions, die kleinen gelben Helferlein der größten Superbösewichte aller Zeiten, sind längst Kult und haben Einzug in die Kinderzimmer und die Popkultur weltweit gehalten. Nun kommt mit MINIONS 2 die lang ersehnte Fortsetzung des Sommer-Kinohits von 2015. Endlich erfahren wir, wie die Minions und Gru zu einem unschlagbaren Team wurden. In den 70ern und noch immer auf der Suche nach einem neuen tyrannischen Herrscher treffen die Minions auf ein Kind, das sich anschickt, der größte Bösewicht aller Zeiten zu werden, und die Hilfe der gelben Truppe dringend brauchen kann: Gru. Keine Frage, dass bei diesem Sommerhit jede Menge Chaos, Spaß und Flower-Power vorprogrammiert sind.Gru wird wieder von der deutschen Synchronlegende Oliver Rohrbeck gesprochen. Regie führt noch einmal Kyle Balda (Minions, Ich - Einfach unverbesserlich 3). Verantwortliche Produzenten sind wie bei den vorherigen Filmen Chris Meledandri und Janet Healy. Meledandri gründete 2007 die Filmproduktionsgesellschaft Illumination Entertainment. Quelle: upig.de
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Pali
15:15 15:15 15:15 15:15 15:15
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Liebesdings

100 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Anika Decker
Roter Teppich, Scheinwerferlicht, Fans kreischen, Fotografen jagen nach dem besten Foto, Kamerateams erwarten Interviews - eine Premiere steht an und Deutschlands größter Filmstar, Marvin Bosch (Elyas M'Barek), wird sehnsüchtig erwartet. Doch Marvin lässt auf sich warten. Denn das Interview mit der bissigen Boulevardjournalistin Bettina Bamberger (Alexandra Maria Lara) ist gründlich schiefgegangen und der Star landet auf seiner Flucht vor den Medien ausgerechnet im feministischen Off-Theater "3000" von Frieda (Lucie Heinze), das kurz vor dem Aus steht. Werden es Marvin, Frieda und ihre Freunde unter Beobachtung der staunenden Öffentlichkeit schaffen, das Theater zu retten, Marvins Ruf wiederherzustellen und, vor allem, der Liebe eine Chance zu geben? Quelle: Constantin Film PresseService"
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Casino
20:00 20:00
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Elvis

160 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Baz Luhrmann
Mit "Elvis" von Warner Bros. Pictures erscheint das neueste Filmdrama des visionären Filmemachers und Oscar[r]-Kandidaten Baz Luhrmann. In den Hauptrollen sind Austin Butler und Oscar-Preisträger Tom Hanks zu sehen. Der Film beleuchtet das Leben und die Musik von Elvis Presley (Butler) im Kontext seiner komplizierten Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Hanks). Die Geschichtebefasst sich mit der über 20 Jahre andauernden komplexen Dynamik zwischen den beiden Männern - vonPresleys Aufstieg bis hin zum beispiellosen Starkult um seine Person. Besonderer Fokus liegt dabei auf dersich entwickelnden kulturellen Landschaft und dem Verlust der Unschuld in Amerika. Im Mittelpunktdieser filmischen Reise steht eine der wichtigsten und einflussreichsten Personen in Elvis' Leben, PriscillaPresley (Olivia DeJonge). Quelle: mediapass.warnerbros.com"
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Casino
19:30 19:30
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Glück auf einer Skala von 1 bis 10

92 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Bernard Campan, Alexandre Jollien
17:30 Uhr Vorstellung in französischem Original mit Untertitel // 20:30 Uhr Vorstellung in deutscher Fassung. Igor lebt allein und jobbt als Fahrradkurier für Biogemüse. Ein paar mehr Kontakte zu anderen Menschen wären schön, aber ansonsten ist der körperlich behinderte Hobby-Philosoph nicht unglücklich. Louis hingegen ist ein 24/7-Unternehmer, ein Workaholic, der vor lauter Arbeit in seiner Bestattungsfirma die Lebensfreude vergessen hat. Als er Igor auf seinem Fahrrad anfährt, ist ihm das doppelt peinlich: zum einen wegen seiner Unachtsamkeit, zum anderen, weil er offensichtlich einen Menschen mit Behinderung verletzt hat. Ein Unfall mit überraschenden Folgen, denn Igor hat sich in den Kopf gesetzt, dass Louis ein perfekter neuer Freund für ihn wäre … und Igor kann sehr hartnäckig sein. So kommt es, dass Louis und Igor zu einer abenteuerlichen Reise im Leichenwagen aufbrechen, die ihr Leben ordentlich auf den Kopf stellt.
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Pali
17:30
20:30

Supernova

95 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Harry Macqueen
Zwanzig Jahre sind Sam und Tusker ein Paar und ihre Liebe ist lebendig wie am ersten Tag. Doch seit bei Tusker eine Demenz diagnostiziert wurde, hat sich ihr Leben verändert. Um ganz für Tusker da sein zu können, hat Sam seine erfolgreiche Karriere als Pianist aufgegeben. Nun wollen die beiden die Zeit, die ihnen bleibt, gemeinsam auskosten. In ihrem alten Wohnmobil brechen sie zu einer Reise auf, um Freunde, Familie und wichtige Orte ihrer Vergangenheit zu besuchen. Unterwegs beginnen ihre individuellen Vorstellungen von der Zukunft zu kollidieren. Sam und Tusker müssen sich der unvermeidlichen Frage stellen, was es bedeutet, einander zu lieben im Angesicht einer unheilbaren Krankheit. Oscar®-Gewinner Colin Firth und der Oscar®-nominierte Stanley Tucci brillieren vor der atemberaubenden Kulisse des Lake District als innig verbundenes Paar. Regisseur Harry Macqueen gelingt durch seine behutsame Inszenierung eine tiefberührende Liebesgeschichte, die trotz aller Dramatik von Wärme und Lebenslust erfüllt ist.
Do
04.08.
Fr
05.08.
Sa
06.08.
So
07.08.
Mo
08.08.
Di
09.08.
Mi
10.08.
Pali
17:45
Willkommen bei AndersKino! Organisiert von Queer* Main-Kinzig e.V. Anschließend Meet & Talk im Pali Elements.

Nächste Woche: 11.08. - 17.08.

Guglhupfgeschwader

98 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Ed Herzog
Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel), Bayerns entspanntester Dorfpolizist, könnte sich eigentlich auf sein Dienstjubiläum freuen. Leider bekommt er es vorher nicht nur mit unverhofftem (Familien)-Zuwachs, sondern auch mit Glücksspiel und dem organisierten Verbrechen zu tun. Und als mafiöse Geldeintreiber auch noch die frischgebackenen Guglhupfe der Oma (Enzi Fuchs) zerschießen, hört für den Eberhofer der Spaß endgültig auf! Eberhofers Ermittlungen werden noch zusätzlich erschwert, denn Rudis (Simon Schwarz) neue Flamme, die diskutierfreudige Theresa (Stefanie Reinsperger), sprengt das eingespielte Fahndungs-Dreamteam. Darüber hinaus ist ganz Niederkaltenkirchen im Lottofieber, Flötzinger (Daniel Christensen) wähnt sich gar schon als Millionär und was hat es eigentlich mit diesem Lotto-Otto (Johannes Berzl) auf sich, der Franz verdächtig ähnlich sieht? Zu allem Unglück wird der Franz von seiner Susi (Lisa Maria Potthoff) auch noch zur Paartherapie genötigt – für den phlegmatischen Niederbayern eine ganz und gar nervenaufreibende Erfahrung.
Do
11.08.
Fr
12.08.
Sa
13.08.
So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.
Pali
17:45 17:45 17:45 17:45 17:45 17:45 17:45
20:30 20:30 20:30 20:30 20:30 20:30
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Bibi & Tina - Einfach anders

105 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Detlev Buck
Bibi (Katharina Hirschberg) und Tina (Harriet Herbig-Matten) begrüßen drei neue Feriengäste auf dem Martinshof. Sie nennen sich Disturber, Silence und Spooky und sind einfach anders: Silence spricht nicht, Spooky glaubt an Außerirdische und Disturber sagt Bibi den Kampf an. Sie wird Bibi das Lachen schon austreiben! Disturbers Misstrauen treibt sie schließlich sogar in die Arme des mysteriösen V. Arscher (Kurt Krömer), der einen ausgeklügelten Rachefeldzug gegen Graf Falko (Holger Stockhaus) führt. Dabei kommt ihnen die Aufregung um einen Meteoritenhagel aus dem All gerade recht und sie versetzen ganz Falkenstein in Panik. Keiner kann sich mehr sicher sein! Aber er hat nicht mit Bibi und Tina und ihren neuen Freunden gerechnet, die sich nicht täuschen lassen. Quelle: DCM / pressebüro berlin
Do
11.08.
Fr
12.08.
Sa
13.08.
So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.
Pali
15:00 15:00 15:00 15:00
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss

88 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Kyle Balda, Brad Ableson
Der Sommer wird gelb! Die Minions, die kleinen gelben Helferlein der größten Superbösewichte aller Zeiten, sind längst Kult und haben Einzug in die Kinderzimmer und die Popkultur weltweit gehalten. Nun kommt mit MINIONS 2 die lang ersehnte Fortsetzung des Sommer-Kinohits von 2015. Endlich erfahren wir, wie die Minions und Gru zu einem unschlagbaren Team wurden. In den 70ern und noch immer auf der Suche nach einem neuen tyrannischen Herrscher treffen die Minions auf ein Kind, das sich anschickt, der größte Bösewicht aller Zeiten zu werden, und die Hilfe der gelben Truppe dringend brauchen kann: Gru. Keine Frage, dass bei diesem Sommerhit jede Menge Chaos, Spaß und Flower-Power vorprogrammiert sind.Gru wird wieder von der deutschen Synchronlegende Oliver Rohrbeck gesprochen. Regie führt noch einmal Kyle Balda (Minions, Ich - Einfach unverbesserlich 3). Verantwortliche Produzenten sind wie bei den vorherigen Filmen Chris Meledandri und Janet Healy. Meledandri gründete 2007 die Filmproduktionsgesellschaft Illumination Entertainment. Quelle: upig.de
Do
11.08.
Fr
12.08.
Sa
13.08.
So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.
Pali
15:15 15:15 15:15
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Liebesdings

100 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Anika Decker
Roter Teppich, Scheinwerferlicht, Fans kreischen, Fotografen jagen nach dem besten Foto, Kamerateams erwarten Interviews - eine Premiere steht an und Deutschlands größter Filmstar, Marvin Bosch (Elyas M'Barek), wird sehnsüchtig erwartet. Doch Marvin lässt auf sich warten. Denn das Interview mit der bissigen Boulevardjournalistin Bettina Bamberger (Alexandra Maria Lara) ist gründlich schiefgegangen und der Star landet auf seiner Flucht vor den Medien ausgerechnet im feministischen Off-Theater "3000" von Frieda (Lucie Heinze), das kurz vor dem Aus steht. Werden es Marvin, Frieda und ihre Freunde unter Beobachtung der staunenden Öffentlichkeit schaffen, das Theater zu retten, Marvins Ruf wiederherzustellen und, vor allem, der Liebe eine Chance zu geben? Quelle: Constantin Film PresseService"
Do
11.08.
Fr
12.08.
Sa
13.08.
So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.
Casino
19:10
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Elvis

160 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Baz Luhrmann
Mit "Elvis" von Warner Bros. Pictures erscheint das neueste Filmdrama des visionären Filmemachers und Oscar[r]-Kandidaten Baz Luhrmann. In den Hauptrollen sind Austin Butler und Oscar-Preisträger Tom Hanks zu sehen. Der Film beleuchtet das Leben und die Musik von Elvis Presley (Butler) im Kontext seiner komplizierten Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Hanks). Die Geschichtebefasst sich mit der über 20 Jahre andauernden komplexen Dynamik zwischen den beiden Männern - vonPresleys Aufstieg bis hin zum beispiellosen Starkult um seine Person. Besonderer Fokus liegt dabei auf dersich entwickelnden kulturellen Landschaft und dem Verlust der Unschuld in Amerika. Im Mittelpunktdieser filmischen Reise steht eine der wichtigsten und einflussreichsten Personen in Elvis' Leben, PriscillaPresley (Olivia DeJonge). Quelle: mediapass.warnerbros.com"
Do
11.08.
Fr
12.08.
Sa
13.08.
So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.
Casino
19:00
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Ereignis, Das

100 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Audrey Diwan
Anne (Anamaria Vartolomei) studiert in den 1960er Jahren in Frankreich. Die intelligente junge Frau hat gute Karriereaussichten mit einem akademischen Titel, der ihr aus ihr ihren einfachen Anfängen heraus zu einem besseren Leben verhelfen könnten. Doch sie wird ungewollt schwanger und das verändert alles. Mit der nahenden Abschlussprüfung wächst auch Annes Bauch und damit die Gefahr, ihr Studium mit einem unehelichen Kind nicht beenden zu können. Also beschließt sie, ihre Schwangerschaft abzubrechen. Doch das ist in dieser Zeit noch streng verboten. Es würde sie, wenn es herauskommt, nicht nur zu einer Ausgestoßenen der Gesellschaft machen, sondern könnte sie sogar ins Gefängnis bringen. Wie kann Anne also eine Abtreibung durchführen, wenn sie weder mit offiziellen Medizinern noch mit ihren engsten Freunden darüber sprechen darf?
Do
11.08.
Fr
12.08.
Sa
13.08.
So
14.08.
Mo
15.08.
Di
16.08.
Mi
17.08.
Pali
20:30
Keine Corona-Beschränkungen für den Kinobesuch. (Keine Maskenpflicht / Kein Nachweis nötig ) Für den Wohlfühlfaktor lassen wir im Saal weiterhin Plätze zwischen Besuchergruppen frei!

Euer Film ist nicht im Programm?

Gerne würden wir viel mehr Filme ins Programm nehmen. Jedoch gibt es von den Filmverleihern strikte Spielzeitvorgaben und Vertragslaufzeiten. Dementsprechend können wir nicht alle Filme anbieten und müssen manchmal auch einen Starttermin verschieben.

Gerne geben wir telefonisch Auskunft, ob ein Film demnächst geplant ist.

Also nicht traurig sein wenn euer Film nicht gleich läuft und bleibt uns treu…

Demnächst

Känguru-Verschwörung, Die

ab 25.08. 

Bullet Train

 

DC League of Super-Pets

 

Filmkunst demnächst

16.08.2022:
Ereignis, Das

100 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Audrey Diwan
Schauspieler: Anamaria Vartolomei, Kacey Mottet Klein, Sandrine Bonnaire, Louise Chevillotte

Anne (Anamaria Vartolomei) studiert in den 1960er Jahren in Frankreich. Die intelligente junge Frau hat gute Karriereaussichten mit einem akademischen Titel, der ihr aus ihr ihren einfachen Anfängen heraus zu einem besseren Leben verhelfen könnten. Doch sie wird ungewollt schwanger und das verändert alles. Mit der nahenden Abschlussprüfung wächst auch Annes Bauch und damit die Gefahr, ihr Studium mit einem unehelichen Kind nicht beenden zu können. Also beschließt sie, ihre Schwangerschaft abzubrechen. Doch das ist in dieser Zeit noch streng verboten. Es würde sie, wenn es herauskommt, nicht nur zu einer Ausgestoßenen der Gesellschaft machen, sondern könnte sie sogar ins Gefängnis bringen. Wie kann Anne also eine Abtreibung durchführen, wenn sie weder mit offiziellen Medizinern noch mit ihren engsten Freunden darüber sprechen darf?

30.08.2022:
Risiken & Nebenwirkungen

93 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Michael Kreihsl
Schauspieler: Inka Friedrich, Pia Hierzegger, Samuel Finzi, Thomas Mraz

Ein komödiantisches Katz-und-Maus-Spiel bahnt sich an, als die Pilates-Trainerin Kathrin (Inka Friedrich) die Diagnose erhält, dass sie eine neue Niere braucht. Natürlich fragt sie als erstes ihren Mann Arnold (Samuel Finzi), ob er ihr eine von seinen spenden möchte - er käme mit der gleichen Blutgruppe als Spender doch schließlich in Frage. Der ebenso erfolgreiche wie egozentrische Architekt zögert allerdings, seiner Frau mit dem lebenswichtigen Organ selbstlos zur Seite zu stehen. Die Liebe ist schon seit einiger Zeit abgekühlt und ein neues architektonisches Großprojekt erfordert seine ganze Aufmerksamkeit. Die Situation spitzt sich zu, als sich der gemeinsame Freund Götz (Thomas Mraz) als Spender anbietet. Diese Selbstlosigkeit wiederum echauffiert dessen Ehefrau Diana (Pia Hierzegger). Und so stehen bald zwei Ehen und die Freundschaft von vier Menschen auf der Kippe, als eine überraschende Wendung das Ganze abermals auf den Kopf stellt. Quelle: Filmwelt / Media Office

06.09.2022:
Corsage

114 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Marie Kreutzer
Schauspieler: Katharina Lorenz, Vicky Krieps, Florian Teichtmeister, Jeanne Werner

Weihnachten 1877. Elisabeth, Kaiserin von Österreich, wird 40 Jahre alt. Es ist die durchschnittliche Lebenserwartung einer Frau im späten 19. Jahrhundert. Elisabeth ist also jetzt ganz offiziell eine alte Frau. Als Kaiserin hat sie ausschließlich repräsentative Pflichten. Sie lebt eingesperrt in das höfische Ritual, ihre Pflichten und die Erwartungen, die an sie gestellt werden. Doch die größte Kontrolle über sie hat ihr eigenes Bild, das ihr überlebensgroß überall begegnet. Gemälde und Statuen zeigen eine elegante, schöne und anmutige Frau mit dem rosigen Teint des bayrischen Mädels, das sie einmal war. Was sie trägt, wird Mode. Ihre unnatürlich schmale Taille das moderne Schönheitsideal in einer Zeit, in der eine üppige Figur eigentlich noch als Statussymbol gilt. Elisabeth ist im ausgehenden 19. Jahrhundert ein gleichermaßen angehimmeltes wie kritisch beäugtes Role Model. Doch Elisabeth weiß, dass ihre Zeit abläuft. Mit vierzig Jahren kann sie bald kein Schönheitssymbol mehr sein. Doch was bleibt ihr noch, wenn man sie nicht mehr anbetet, sondern lediglich respektiert? Was ist ihre Daseinsberechtigung?

13.09.2022:
Monsieur Claude und sein großes Fest

99 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Philippe de Chauveron
Schauspieler: Chantal Lauby, Christian Clavier, Pascal Nzonzi, Ary Abittan

Monsieur Claudes Spaziergänge durch sein Heimatstädtchen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Er und seine Frau Marie sind seit den multikulturellen Hochzeiten ihrer vier Töchter zwar gestählte Profis im Anzapfen tiefster Toleranzreserven, doch die sind allmählich aufgebraucht. Denn die ungeliebten Schwiegersöhne sind jetzt auch noch ihre Nachbarn! Deren Gezänk über Äpfel, die auf Petersilie fallen, das jüdische Zuckerfest, die arabische Grillparty und die Vernissagen der Eingeweide-Malerei seiner Tochter Segolène entlocken Monsieur Claude ungeahnte Fähigkeiten in den Disziplinen Durchatmen, Augenbrauen-Hochziehen und plötzliches Verschwinden. Indes fragt sich Marie, wie es eigentlich um ihre Ehe bestellt ist. Denn ihr 40. Hochzeitstag steht bevor und auch die reife Liebe will beschworen sein. Claude verspricht ein romantisches Abendessen à la francaise und ahnt nicht, dass die Töchter still und heimlich sein persönliches Armageddon planen: eine XXL-Familienfeier mit allen Schwiegereltern aus der ganzen Welt, bei der Claude und Marie ihr Eheversprechen erneuern sollen. Während die Töchter inklusionssensible Hochzeitspläne schmieden, zeichnet sich am Horizont ein Massaker der interkulturellen Gehässigkeiten ab, das selbst Monsieur Claudes Erregungsskurve in den Schatten stellt. Was folgt ist ein rasantes Säbelrasseln familiärer Krisenfälle zwischen verbotenen Drinks, liebestollen Kunsthändlern und der Diskriminierung einer Jurte. Monsieur Claude, der Meister der formvollendeten Zerknirschung, ist zurück! Keiner beherrscht die Kunst der gerümpften Nase so unterhaltsam wie er: Christian Clavier brilliert in seinem langerwarteten neuen Leinwandabenteuer in der Königsklasse interkultureller Diplomatie: dem Großfamilienfest. MONSIEUR CLAUDE UND SEIN GROSSES FEST ist genau das: ein Fest der Situationskomik, voller Esprit und Dialogwitz, eine Kinokomödie, wie sie sein muss - mitreißend, sympathisch und vor allem extrem witzig. Quelle: neuevisionen.de

20.09.2022:
Mitgefühl

100 Minuten, FSK: ab 0
Regie: Louise Detlefsen
Schauspieler:

Kuchen und Sekt statt Medikamente: In einem kleinen dänischen Pflegeheim namens Dagmarsminde findet sich immer ein Anlass zum Anstoßen, sei es der Geburtstag der Königin, ein Hochzeitstag oder ein Abschied. Die Heimbewohner leben hier in einer Art Wohngemeinschaft nach einer außergewöhnlichen Behandlungsmethode. Die engagierte Gründerin May Bjerre Eiby nennt sie „Umsorgung“. Berührungen, Gespräche, die Freude der Gemeinschaft und Naturerleben sind Teil des Rezepts. Auch wenn die Bewohner am Frühstückstisch oft wieder vergessen haben, wo sie sind und ob ihr Ehepartner noch bei ihnen ist, holt sie der liebevolle Umgang des Teams immer wieder ins Hier und Jetzt. In ihrem einfühlsamen Dokumentarfilm stellt Regisseurin Louise Detlefsen am Beispiel eines einzigartigen Pflegeheims und dessen Bewohnern ein revolutionäres, Mut machendes Langzeitpflegekonzept vor, das sich mit den brandaktuellen Fragen befasst, wie wir leben, altern und sterben wollen und was wir uns für unsere Angehörigen wünschen. MITGEFÜHL gewährt einen warmherzigen wie inspirierenden Blick in den Alltag von Menschen mit Demenz und in eine Welt, in der die Kraft menschlicher Nähe kleine Wunder zu bewirken vermag. Ein Plädoyer für ein würdevolles und glückliches Lebensende.

27.09.2022:
Meine Stunden mit Leo

97 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Sophie Hyde
Schauspieler: Daryl McCormack, Emma Thompson, Isabella Laughland

Frisch verwitwet engagiert in MEINE STUNDEN MIT LEO die pensionierte Lehrerin Nancy Stokes, hinreißend gespielt von Oscarpreisträgerin Emma Thompson, einen jungen, hübschen Callboy, verführerisch und einfühlsam dargestellt von Daryl McCormack, um endlich all das auszuprobieren, was ihr in ihrem sexuell eher unbefriedigenden Eheleben verwehrt blieb. Nancy Stokes (Emma Thompson), eine verwitwete, ehemalige Lehrerin, sehnt sich nach Abenteuern, zwischenmenschlicher Nähe und gutem Sex, der ihr in ihrer stabilen, aber langweiligen Ehe vorenthalten wurde. Nancy ist fest entschlossen, möglichst viel davon nachzuholen, und engagiert einen Callboy für eine Nacht glückbringender neuer Erfahrungen. Sie trifft den jungen Leo Grande (Daryl McCormack) in einem anonymen Hotelzimmer außerhalb der Stadt. Der ist wie erwartet äußerst attraktiv, aber womit Nancy ganz und gar nicht gerechnet hat: Leo ist nicht nur ein Experte in Sachen körperlicher Liebe, sondern auch ein interessanter und witziger Gesprächspartner. Und auch wenn er bei aller Offenheit nicht alles über sich verrät, stellt Nancy fest, dass sie ihn mag. Und er mag sie. Im Laufe weiterer Rendezvous verschiebt sich die Machtdynamik zwischen ihnen und beide müssen ihre Komfortzonen endgültig verlassen. (Wild Bunch)

04.10.2022:
Vier Wände für Zwei

94 Minuten, FSK: ab 6
Regie: Bernabé Rico
Schauspieler: Carlos Areces, José Sacristán, Juana Acosta, Kiti Mánver

Sara (Juana Acosta), erfolgreiche Managerin, lebt in Sevilla und ist seit acht Jahren mit Daniel (Daniel Grao) verheiratet. Nicht mehr an die Zukunft ihrer Ehe glaubend, macht sie sich hinter dem Rücken ihres Mannes auf die Suche nach ihren eigenen vier Wänden. Zusammen mit dem unerfahrenen Immobilienmakler Óscar (Carlos Areces) besichtigt sie eine wunderschöne Wohnung, die abgesehen von den scheußlichen Tapeten zwar absolut perfekt wäre, jedoch einen entscheidenden Haken hat: Sara kann erst einziehen, wenn die derzeitige Eigentümerin Lola (Kiti Mánver) verstorben ist. Sara trifft sich mit Lola, die sich als wortgewandte, kettenrauchende und freigeistige Überlebende eines dreifachen Bypasses herausstellt. Eine Naturgewalt, deren Lebensfreude und Leidenschaft mit Saras eher konservativer Einstellung kollidiert. Als Sara entdeckt, dass ihr Mann sie betrügt, sucht sie Trost und Rat bei Lola, der ähnliches widerfuhr. Die beiden Frauen, die so unterschiedlich sind und doch in ihrer Einsamkeit vereint, schließen eine ungewöhnliche Freundschaft. Eine Freundschaft, die von Zuneigung, Gefühlen und viel Humor geprägt ist und am Ende über den Pakt, den sie mit dem Wohnungskauf beschlossen haben, hinauswächst.